Informationen zu den aktuellen Reisezielen

Liebe Freundinnen, liebe Freunde,

die Planung jeder Segelsaison ist immer ein langer Diskussionsprozess.
Hinter uns liegen sommerliche Erlebnisse in sehr schönen und interessanten
Segelrevieren. Meist sind wir dabei, in den Herbst- und Wintermonate neben den
notwendigen Arbeiten am Schiff die Zeit zu nutzen, um Erlebnisse und Bilder
aufzuarbeiten. Doch die neuen Ziele gehen uns bereits durch den Kopf.

Die Diskussionen und Überlegungen zu den Details der Sommertörns sind allerdings
in jedem Jahr immer wieder spannend. Mitseglerinnen und Mitsegler kennen ja die
Situation, dass die Gedanken "immer in Bewegung" sind und dann der Wind und die
Witterungsbedingungen das letzte Wort haben...

Oder ist es dann letztendlich nicht doch der Skipper?!

Da waren mal Überlegungen z.B. zu einem Törn zu den beliebten Mittelaltertagen im
schwedischen Visby auf Gotland. Anschließend sollte auf dem Göta- Kanal quer
durch Schweden bis Göteborg gehen, dann durchs Kattegat wieder nach Hause.
Und vorher noch ein oder 2 "Bummel- und Faulenzertörns" mit viel Zeit für Landgänge
in der Inselwelt südlich Fyn? Diese Überlegungen wurden dann auch 2010 umgesetzt.

Vielleicht schreibt ihr ja mal, was eure Vorstellungen sind. Auf alle Fälle dachten wir
für 2014 an einen langen Törn mit mehreren Etappen zu den Lofoten, der dann auch
Realität geworden ist. Die Bilder und Erinnerungen werden gerade "aufgearbeitet".

Die Überlegungen haben uns aber auf die Idee gebracht, das Segelrevier "Dänische Südsee" stärker ins Bewusstsein zu bringen. Man könnte auch sagen: warum in die Ferne schweifen, das Schöne liegt so nah... Seit vielen Jahren sind wir in der südfünischen Inselwelt unterwegs und entdecken immer wieder neue Ecken. Wir werden Stück für Stück die "Dänische Südsee", wie Insider liebevoll sagen, hier vorstellen.

Was andere Segler berichten:

Weitere Informationen:

Der Göta-Kanal in Schweden - hier ein Film bei mare tv

Kopenhagen

Die dänische Metropole ist immer eine Reise wert. Einzigartig verbindet sich hier das Flair einer weltoffenen, modernen Großstadt mit dem typischen dänischen Charme. Eine der größten Fußgängerzonen Europas, Museen, Galerien und Boutiquen…
…und wir werden mit der "Adelante" mittendrin sein:
  • entweder im romantischen Nyhavn , dem ehemaligen Rotlichtviertel des Kopenhagener Hafens, jetzt allerdings geprägt von quirligen Touristenkneipen und Oldtimer-Seglern
  • oder im Amaliehavn, direkt vor dem Königlichen Schloß.
Beide Liegeplätze sind nur 10 Fußminuten vom Zentrum der Stadt entfernt.

Starten werden wir am Vormittag im Museumshafen Kappeln. Nach der Sicherheitseinweisung vor Schleimünde werden die Segel gesetzt und die ersten Mänover trainiert. Je nach Windrichtung führt uns der Kurs durch den großen Belt unter der gigantischen Brücke hindurch nach Norden oder östlich Richtung der grandiosen Kreidefelsen auf Mön. Mit günstigem Wind können wir am vierten Tag in Kopenhagen festmachen , haben dann also mindestens den ganzen nächsten Tag Zeit, die Stadt zu erkunden.
Geplant ist, dass wir auf dieser Reise die dänische Hauptinsel Seeland umrunden. Vorausgesetzt der Wind spielt mit, werden wir noch in Helsingör mit dem „Hamletschloss“ anlegen oder in Dragör, dem alten dänischen Fährhafen, ein entzückendes Städtchen mit kleinen weiße Fachwerkhäusern mit Stockrosen davor. Mit ziemlicher Sicherheit werden wir eine der idyllischen kleinen Inseln im Smalandsfahrwasser besuchen oder den Anker bei Korshavn, der nördlichsten Spitze Fünens, fallen lassen.
Auf alle Fälle wird diese Fahrt ein unvergessliches Erlebnis, und wir haben auch ein bisschen Geschichte geschnuppert, denn mit Schiffen wie der „Adelante“ wurde bis ins letzte Jahrhundert die dänische Hauptstadt versorgt, mit landwirtschaftlichen Erzeugnissen von den Inseln im großen Belt und Smalandsfahrwasser oder mit Fisch aus den Fischereihäfen des Kattegats.
Ein "Geheimtipp" für Interessenten an traditionellem Schiffbau...
... ist das Batavia-Museum in Lelystad/Nederlande
Druckversion Druckversion | Sitemap
Am Wind - Verein für klassisches Segeln e.V.